16 MEDIA-Filme und Serien auf der Berlinale 2020

Die 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 20. Februar bis zum 1. März 2020 statt


"Father" (Otac) von Srđan Golubović erzählt die Geschichte von Nikola, dem aufgrund seiner seiner Armut die Kinder vom Sozialamt weggenommen werden. Er macht sich auf nach Belgrad, um Widerspruch einzulegen © Bas Čelik
"Father" (Otac) von Srđan Golubović erzählt die Geschichte von Nikola, dem aufgrund seiner seiner Armut die Kinder vom Sozialamt weggenommen werden. Er macht sich auf nach Belgrad, um Widerspruch einzulegen © Bas Čelik

Im diesjährigen Programm der Berlinale wurden 16 MEDIA-Produktionen ausgewählt. Diese wurden über verschiedene Förderlinien von Creative Europe MEDIA unterstützt, unter anderem im Bereich des Slate Fundings und Single Project.

Drei Filme, die jetzt schon für Aufsehen gesorgt haben, sind "Irradiated", "Pinocchio" und "Yalda, A Night for Forgiveness". "Irradiated" ist ein Dokumentarfilm unter der Regie von Rithy Panh, der für den offiziellen Wettbewerb ausgewählt wurde und sich auf die Nachwirkungen der Roten Khmer in Kambodscha konzentriert. "Pinocchio" von Matteo Garrone wird seine internationale Premiere in der Sektion "Berlinale Special" erleben. Der Regisseur von "Das Märchen der Märchen" stützt sich bei seiner Live-Action-Verfilmung des Klassikers auf den Original-Roman von Carlo Collodi. "Yalda, A Night for Forgives" von Massoud Bakhshi konnte beim Sundance-Festival schon Eindruck hinterlassen, wo er den World Cinematic Dramatic Grand Jury Prize gewann.

MEDIA-Produktionen laufen in folgenden Sektionen:

Wettbewerb

  • "Irradiated (Irradiés)" von Rithy Panh

  • Berlinale Special
  • "Pinocchio" von Matteo Garrone

  • Panorama
  • "Digger" von Georgis Grigorakis

  • "Pari" von Siamak Etemadi

  • "Father (Otac)" von Srđan Golubović

  • "Sow the Wind (Semina il vento)" von Danilo Caputo

  • Generation 14plus und Generation Kplus
  • "The Earth is a Blue Orange" von Iryna Tsylk

  • "Yalda, A Night for Forgiveness (Yalda, la nuit du pardon)" von Massoud Bakhshi

  • "Pompei" von Anna Falgueres und John Shank

  • "Schoolgirls (Las ninas)" von Pilar Palomero

  • "Monty and the Street Party (Mugge & vejfesten)" von Anders Morgenthaler und Mikael Wulff

  • Forum
  • "FREM" von Viera Cakanyova

  • "Uppercase Print (Tipografic majuscul)" von Radu Jude

  • Perspektive Deutsches Kino
  • "Garage People (Garagenvolk)" von Natalija Yefimkina

  • Berlinale Series
  • "Freud" von Marvin Kren

  • Zu allen Filmen auf der Berlinale: Berlinale.de