Creative Europe MEDIA: Aufruf Automatische Verleihförderung


Foto (c) Piffl Medien GmbH
"Yuli" von Icíar Bollaín: Eine Reinvestition von Piffl Medien im Rahmen der Automatischen Verleihförderung. Der Film über den kubanischen Balletttänzer Carlos Acosta lief 2018 im Wettbewerb von San Sebastián und wurde von der Jury für "Best Screenplay" ausgezeichnet.
Foto (c) Piffl Medien GmbH
"Yuli" von Icíar Bollaín: Eine Reinvestition von Piffl Medien im Rahmen der Automatischen Verleihförderung. Der Film über den kubanischen Balletttänzer Carlos Acosta lief 2018 im Wettbewerb von San Sebastián und wurde von der Jury für "Best Screenplay" ausgezeichnet.

Hamburg, 09.07.2019 Verleiher können ab sofort Anträge für die Automatische Verleihförderung von MEDIA einreichen. Grundlage für die Berechnung der Förderung sind die im Jahr 2018 verkauften Tickets für europäische, nicht-nationale Filme, die ab 2015 fertiggestellt wurden. Die bereitgestellten Referenzgelder können in Koproduktionen, Minimumgarantien oder Herausbringungskosten europäischer Filme reinvestiert werden.

Für Generierung und Reinvestition der Mittel ist nur noch ein Antrag zu stellen. Die Besucherzahlen der eingereichten Filmtitel müssen vorab von der FFA bestätigt werden. Zum Zeitpunkt der Antragstellung nennen die Verleiher zunächst nur die Art der Reinvestition und die geplante Anzahl von Filmen. Die Filmtitel können erst später festgelegt werden.

Weitere Informationen, Richtlinien und Antragsformulare hier