Western




Von Valeska Griesebach, Piffl Medien, 24.8.

"Eine Großzügigkeit und Aufrichtigkeit, wie sie nur selten im Kino zu finden sind", feierte "Sight and Sound" mit Valeska Griesebachs neuem Film WESTERN, und eine "umwerfende Untersuchung von Männlichkeit". Die
1968 in Bremen geborene Regisseurin, die der "Berliner Schule" zugerechnet wird, hat schon 2006 mit ihrem Film "Sehnsucht" Kritiker auf der ganzen Welt verzaubert. Das ist ihr nun auch mit dem "bezwingenden Cultur-Clash-Drama" (Variety) "Western" wieder gelungen.

Eine Gruppe deutscher Bauarbeiter macht sich auf den Weg auf eine Auslandsbaustelle in der bulgarischen Provinz. Das fremde Land und die raue, wenig erschlossene Landschaft wecken die Abenteuerlust bei den Männern. Gleichzeitig sind sie mit ihren eigenen Vorurteilen und ihrem Misstrauen konfrontiert. Das nahe gelegene Dorf wird für zwei der Männer zur Bühne eines Konkurrenzkampfs um die Anerkennung und die Gunst der Dorfbewohner.