3,7 Millionen für europäische Computerspiele

Zu Gast bei unseren britischen Nachbarn: Eichhörnchen und Bär. (c) The Good Evil GmbH
Zu Gast bei unseren britischen Nachbarn: Eichhörnchen und Bär. (c) The Good Evil GmbH

Mit Rückenwind aus Brüssel fahren viele europäische Game-Developer demnächst auf die Kölner Gamescom: Die Entwicklung von 32 Spielen aus 13 Ländern wird mit über 3,7 Millionen Euro unterstützt, das sind 1,2 Millionen mehr als im letzten Jahr.

Aus Deutschland sind vier Spiele auf der Förderliste: Die Kölner The Good Evil GmbH bekommt 53.500 Euro für "The adventurous travel of Squirrel & Bear: Europe", ein Abenteuerspiel zum Erlernen von Sprachen und zum Kennenlernen verschiedener Kulturen. "Wir freuen uns riesig über die Förderung", so CEO Linda Kruse, "sie ermöglicht uns, das Spiel nachhaltig zu entwickeln und stellt die Weichen für die Verbreitung in viele Sprachgebiete. Darüber hinaus ist es eine Bestätigung unseres europäischen Lernkonzepts und des globalen Vermarktungsansatzes."

Die "Tales of Times" der Kölner Nurogames werden mit 144.370 Euro unterstützt. Dieses narrative Point&Click Abenteuerspiel verwendet innovative Gameplay-Mechaniken sowie Augmented Reality Technologie. Das Team von Piranha Bytes aus Essen bekommt 150.000 Euro für ein Role Playing Game, und Daedalic aus Hamburg erhält ebenfalls 150.000 Euro für ein neues Spieleprojekt.

Die Mehrzahl der unterstützten Projekte dieser Förderrunde sind Abenteuer-Spiele, gefolgt von Rollenspielen und Action-Adventure-Games. Auch Strategie-Spiele stehen hoch im Kurs. Bei all diesen Genres steht die erzählerische Komponente im Vordergrund.

Die gesamte Förderliste gibt es hier