Berlinale Co-Production Market 2017

12. bis 15. Februar 2017, Berlin


Lucia Recalde Langarica, Leiterin von Creative Europe MEDIA und Dieter Kosslick, Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin (c) Juliane Eirich
Lucia Recalde Langarica, Leiterin von Creative Europe MEDIA und Dieter Kosslick, Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin (c) Juliane Eirich

Beim 14. Berlinale Co-Production Market haben 36 ausgewählte, neue Spielfilmprojekte aus 29 Ländern die Möglchkeit, internationale Koproduktions- und Finanzierungspartner zu finden. Zudem werden einige Produktionsfirmen im exklusiven Company-Matching-Programm präsentiert. Die Produzenten treffen in vorab organisierten Einzelmeetings potentielle Partner aus dem Teilnehmerpool von 550 Produzenten und Finanziers aus aller Welt.

Für die offizielle Projektauswahl wurden aus 323 Einreichungen 20 vielversprechende Spielfilmprojekte ausgewählt. Die Projekte werden von international erfahrenen Produzenten umgesetzt, sie müssen bereits Produktionsförderung aus dem Heimatland oder mindestens 30 Prozent gesicherte Finanzierung mitbringen. Die Budgets der Projekte liegen zwischen 750.000 und 11 Millionen Euro.

In Kooperation mit dem CineMart Rotterdam wurden außerdem wieder drei Projekte für den "Rotterdam-Berlinale Express" ausgewählt, die am CineMart und am Berlinale Co-Production Market teilnehmen.

"Berlinale Directors" stellt drei vielversprechende Projekte von Berlinale Regisseuren vor, die auf der Suche nach Co-Produzenten sind. Beim "Talent Project Market", der in Kooperation mit Berlinale Talents organisiert wird, stellen zehn Newcomer-Produzenten ihre Projekte auf dem internationalen Markt vor. Sie wurden aus weiteren 178 Einreichungen ausgewählt.

Die Projekte haben haben zusätzlich die Chance auf einen von drei Preisen: neben dem Eurimages Co-Production Development Award in Höhe von 20.000 Euro, werden beim Berlinale Co-Production Market der VFF Talent Highlight Pitch Award in Höhe von 10.000 Euro und der ARTE International Prize in Höhe von 6.000 Euro vergeben.

Im Festivalprogramm der kommenden Berlinale laufen mindestens zwei Filme, die in früheren Jahren als Projekte beim Berlinale Co-Production Market präsentiert worden sind: UNA MUJER FANTÁSTICA von Sebastián Leo ist im Wettbewerb, MULHER DO PAI von Christiane Oliveira läuft in Generation 14plus. Der Berlinale Co-Production Market ist Teil des European Film Market.

Termin: 12. bis 15 Februar 2017, Abgeordnetenhaus von Berlin

Die komplette Auswahl des Berlinale Co-Production Market