Little Joe

Von Jessica Hausner, X-Verleih, 9. Januar 2020




Mit ihrem faszinierenden Pflanzen-Horor-Mysterythriller "Little Joe" ging Jessica Hausner in diesem Frühjahr in Cannes ins Rennen um die Goldene Palme. Die österreichische Regiesseurin ist schon seit Jahren regelmäßig mit ihren Filmen bei den großen Festivals zu Gast, schon mit ihrem ersten Langfilm "Lovely Rita" wurde sie in die Sektion "Un certain regard" nach Cannes eingeladen, und im Wettbewerb von Venedig wurde 2014 "Amour Four" als Eröffnungsfilm gezeigt. In "Little Joe" erzählt sie die Geschichte der Wissenschaftlerin Alice (Emily Beecham) und von einer Blume. Der Film wurde von MEDIA mit 30.000 Euro in der Förderlinie Sales Agents unterstützt.

Die alleinerziehende Mutter und Wissenschaftlerin Alice hat sich voll und ganz ihrem Beruf verschrieben. Als Botanikerin hat sie eine purpurrote Blume erschaffen, die eine einzigartige Wirkung hat - bei idealer Raumtemperatur und ausreichender Zuwendung macht ihr Duft die Menschen glücklich.
Heimlich nimmt Alice eine der Pflanzen für ihren 13jährigen Sohn Joe mit nach Hause, sie nennen sie "Little Joe". Doch je weiter die geheimnisvolle Blume wächst, desto mehr verändern sich die Menschen in Alices Umfeld. Ihr Verdacht wird zunehmend stärker, dass ihre Schöpfung womöglich nicht so harmlos und glückverheißend ist, wie es ursprünglich geplant war.

Weitere Informationen unter www.x-verleih.de