Ordinary Time

Von Susana Nobre, Steppenwolf, 5.12.




In einem Lissabonner Apartment kümmert sich Marta um ihr Neugeborenes, während sie sich von der Geburt ihres ersten Kindes erholt. In diesen ersten Tagen bekommt sie Besuch von Freunden und Familie. So wie sie in den intimen Raum ihres Zuhauses eintreten, erzählen sie Geschichten von Heirat, Geburt, ersten Jobs, Erwartungen und Zukunftsplänen.

In "Ordinary Time" erleben wir verschiedene Stimmen, die Erzählungen und Situationen umkreisen, in denen sich das entfaltende Leben zeigt. So entstehen Fragmente, die sich mit Martas Lebenssituation vermischen. Gleichzeitig zeigt sich Martas Entwicklung im häuslichen Leben gespiegelt, das zum Barometer ihres Gefühlslebens wird.

Weitere Informationen unter wolfberlin.org