Der neue Aufruf EACEA/17/2019 für Einzelprojektförderung


"Sunburned" von Carolina Hellsgård, produziert von Nicole Gerhards (NiKo Film), wurde 2017 in der Entwicklung gefördert. Foto: Aliaksandr Tsymbaliuk © NiKo Film
"Sunburned" von Carolina Hellsgård, produziert von Nicole Gerhards (NiKo Film), wurde 2017 in der Entwicklung gefördert. Foto: Aliaksandr Tsymbaliuk © NiKo Film

Europäische Produzent*innen können ab sofort wieder Einzelprojektförderung bei MEDIA beantragen. Insgesamt 5,4 Millionen Euro stehen zur Entwicklung von Animations-, Spiel- und Dokumentarfilmen bereit. Auch Serien aus diesen Bereichen können gefördert werden Unterstützt wird die Projektentwicklung mit Pauschalsummen zwischen 25.000 und 60.000 Euro.

Die für eine Förderung eingereichten Projekte sollten ein hohes europäisches und internationales Auswertungspotential haben, das in einer ausführlichen Marketing- und Distributionsstrategie dargestellt werden muss. In der Regel handelt es sich bei 80 Prozent der geförderten Projekte um Koproduktionen.

Ein Beispiel für ein gefördertes Projekt aus Deutschland ist "Sunburned" von Carolina Hellsgård, produziert von Nicole Gerhards (NiKo Film), der 2017 in der Entwicklung gefördert wurde. Die deutsch-polnisch-niederländische Koproduktion wird erstmals beim ebenfalls MEDIA geförderten Kinderfilmfestival Schlingel im Oktober bei der Industry-Veranstaltung "Coming Soon" vorgestellt. Weltvertrieb von "Sunburned" ist Picture Tree International, Camino Filmverleih bringt den Film in die deutschen Kinos.

Die Creative Europe Desks in Düsseldorf, Hamburg, München und Potsdam werden im Herbst wieder Informationsveranstaltungen zu den neuen Aufrufen für Produzent*innen abhalten. Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit dem Desk in Ihrer Region in Verbindung.

Einreichtermine: 13. November 2019 und 12. Mai 2020

Viele weitere Infos und die Antragsunterlagen finden Sie hier:
Aufruf EACEA/17/2019 für Einzelprojektförderung »