10 Millionen für Online Promotion europäischer Filme

Ergebnisse des Aufrufs EACEA-30-2018 Promotion of European Works Online


EFA YOUNG AUDIENCE AWARD (c) Franca Wohlt, EFA YAA 2018
EFA YOUNG AUDIENCE AWARD (c) Franca Wohlt, EFA YAA 2018

MEDIA sorgt für mehr Sichtbarkeit von europäischen Inhalten im Internet. 37 Projekte aus 12 Ländern werden mit rund 10 Millionen Euro unterstützt.

Das Marketing und Branding für bereits existierende VoD-Plattformen, aber auch die Zusammenstellung digitaler Filmkataloge, innovative Strategien und Online-Tools für europäische Werke unterstützt MEDIA in der Förderlinie Promotion European Works online. Rund 10 Millionen Euro sind von Brüssel soeben für 37 Projekte aus 12 Ländern vergeben worden. Aus Deutschland werden drei Projekte mit 396.00 Euro gefördert, an einem weiteren Projekt ist DOK Leipzig beteiligt.

Erstmals auf der Förderliste steht mit 110.453 Euro die Plattform Cinemarket royaltycollection and reporting tool. Cinemarket ist die erste und einzige europäische B2B-Vertriebs-Plattform, die die Blockchain-Technologie zur Verfolgung der audiovisuellen Rechtekette für europäische Filme einsetzt. Sie sichert Transaktionen zwischen Produzent*innen, Weltvertrieben, Festivals, Verleihern, Kinos, Fernsehsendern und kann so die Lebensdauer eines Films verlängern.Als Ziele gibt Cinemarket an, eine bessere Sichtbarkeit zu gewährleisten, Verleihmöglichkeiten für europäische Filme zu schaffen und zu verfolgen/tracken, unabhängig davon, in welcher Produktionsstufe sie sich befinden und wie alt sie sind.
Geschäftsführer Adrian Lugold über die Förderung von MEDIA: "Cinemarket is offering a brand new solution for right owners and right buyers to exchange rights safely, easily and in a traceable environment, thus empowering creators as well as buyers in order to track properties and monetize them in a better way".

Ein weiteres neu gefördertes Online-Tool ist T-PORT Onlineplatform mit 59.000 Euro. Hinter diesem Titel verbirgt sich eine gemeinnützige Online-Plattform zur Förderung von Werken junger Talente und zur Erleichterung der Verbreitung von Kurzfilmen innerhalb der Filmindustrie. Die Plattform umfasst derzeit rund 500 Titel von Absolvent*innen von 24 führenden internationalen Filmhochschulen. Die Nutzung von T-Port steht B2B zur Verfügung, d.h. Festivals, TV-Sender, VOD-Dienste, Weltvertriebe und weitere haben darauf Zugriff. Die Plattform hat bereits Partnerschaften mit wichtigen Institutionen und Events aus der Branche wie Clermont-Ferrand Market, ARTE und weiteren. Sie wurde in Tel Aviv entwickelt und baut nun den europäischen Standort verstärkt aus.

EFA Productions erhält für den EFA Young Audience Award erneut 226.500 Euro. An einem Tag treffen sich junge Jugendlichen aus über 30 europäischen Ländern in Kinos in ihren Städten, um den europäischen Jugendfilm des Jahres zu küren. Die einzelnen Events werden per Live-Stream miteinander verknüpft.

Als Partner ist DOK Leipzig an dem Projekt Promoting and marketing of European films on DAFilms.com beteiligt. Die Federführung liegt hier bei DOC Air aus Tschechien, das Projekt für Dokumentarfilme wird mit 223.000 Euro unterstützt.

Die gesamte Förderliste finden Sie hier.