"Gott existiert - Ihr Name ist Petrunija" ist im Finale des Lux Film Prize


"Gott existiert - Ihr Name ist Petrunija" © trigon-film.org
"Gott existiert - Ihr Name ist Petrunija" © trigon-film.org

Die drei Finalisten im Wettbewerb um den Lux Film Prize 2019 des Europäischen Parlamts sind "Cold Case Hammarskjöld" von Mads Brügger (Denmark/Norway/Sweden/Belgium), "God Exists, Her Name Is Petrunya" von Teona Strugar Mitevska (North Macedonia/Belgium/Slovenia/Croatia/France) und "The Realm" von Rodrigo Sorogoyen (Spain/France).

Von MEDIA mit einer Einzelprojektförderung unterstützt wurde "Gott existiert, ihr Name ist Petrunya". Das satirische Drama erzählt von einer Frau im Kampf gegen patriarchale Strukturen. Die drei Finalisten werden in 24 Amtssprachen der Europäischen Union untertitelt und im kommenden Herbst in mehr als 50 Städten und bei Festivals in allen 28 EU-Ländern gezeigt. Das Europäische Parlament will damit die Vielfalt der Kultur in Europa fördern und ein gesamteuropäisches Publikum zur Debatte über die in den Filmen aufgeworfen Fragen anregen. Der Gewinnerfilm wird am 27. November bekanntgegeben.

Mehr Informationen hier