Rückblick: Das war SERIES LAB HAMBURG 2019

"Love your protagonists!" Serien in der Entwicklung treffen auf Script-Expertise und Finanzierung


Die Gewinner-des diesjährigen NDR-Preis "Albatross" basiert auf dem Kurzfilm Raju, für den Regisseur Max Zähle und Produzent Stefan Gieren 2011 mit einem Studenten-Oscar in Bronze ausgezeichnet wurden. 2012 war "Raju" für den Kurzfilm-Oscar nominiert. Koproduzent ist Tobias Rosen von Warner Bros.
V.l.n.r.: Claire Armspach, Christian Granderath (NDR), Christiane Siemen (CED Hamburg), Stefan Gieren (The StoryBay), Max Zähle, Helge Albers (FFHSH) und Kerstin Ramcke (Letterbox Filmproduktion)
Die Gewinner-des diesjährigen NDR-Preis "Albatross" basiert auf dem Kurzfilm Raju, für den Regisseur Max Zähle und Produzent Stefan Gieren 2011 mit einem Studenten-Oscar in Bronze ausgezeichnet wurden. 2012 war "Raju" für den Kurzfilm-Oscar nominiert. Koproduzent ist Tobias Rosen von Warner Bros.
V.l.n.r.: Claire Armspach, Christian Granderath (NDR), Christiane Siemen (CED Hamburg), Stefan Gieren (The StoryBay), Max Zähle, Helge Albers (FFHSH) und Kerstin Ramcke (Letterbox Filmproduktion)

Beim "Series Lab Hamburg" trafen vom 17. bis 19. Juni rund zwanzig europäische Produzent*innen und Autor*innen auf Weltvertriebe, Fernsehsender und Plattformen. Alle 22 Serienteams erhielten Beratung durch international erfahrene Script-Doktoren, die den Teilnehmenden in kleinen Workshops wertvolle Tipps rund um Dramaturgie oder Charaketentwicklung an die Hand gaben. Der mit 7.500 Euro dotierte NDR-Preis "Albatross" für das beste Serienkonzept ging in diesem Jahr an das Hamburger Projekt "Raju". Autoren sind Max Zähle und Stefan Gieren von der Produktionsfirma "StoryBay".
Organisiert wird Series Lab Hamburg von Creative Europe Desk Hamburg, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und Letterbox Filmproduktion.

Christiane Siemen: "Die vierte Ausgabe des Series Lab Hamburg war ein voller Erfolg. Es ist die Mischung von Networking, Script Development und Finanzierung in sehr persönlicher Atmosphäre, die die Einzigartigkeit des Formats ausmacht. Aufgrund der Zusammenarbeit mit unseren Kolleg*innen aus 14 europäischen Ländern haben wir renommierte Produzent*innen und Autor*innen nach Hamburg einladen können. Die Bereitschaft europäischer Finanziers am Lab teilzunehmen zeigt, dass es eine lebendige Serienlandschaft auch jenseits der großen Plattformen gibt, in der Koproduktionen durch Sender, Weltvertriebe und Förderung finanziert werden. Die MEDIA Förderung kann dabei bis zu 1 Million Euro betragen. Wir freuen uns schon auf das nächste Lab 2020, das in einem anderen europäischen Land stattfindet. 2021 kehrt es dann wieder nach Hamburg zurück."

Das Series Lab Hamburg ist eine Kooperation zwischen Creative Europe Desk Hamburg, Filmfund Hamburg Schleswig-Holstein and Letterbox Filmproduktion.
Unterstützt von NDR, by ZDF Enterprises, Sky Germany, Hamburg Marketing, Studio Funk, Optical Art, postperfect, GRAEF Rechtsanwälte und den Creative Europe Desks aus Dänemark, Finnland, Flandern, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Spanien, Schweden, Wallonie-Brüssel und MEDIA Desk Suisse.

Ein längerer Artikel zum LAB ist auf der Website der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein erschienen.