Neu im Kino: Die MEDIA geförderten Filme im Januar 2019


"Yuli" (17.1.) von Icíar Bollaín (c) Piffl Medien
"Yuli" (17.1.) von Icíar Bollaín (c) Piffl Medien

Quer durch die Welt geht es filmisch mit den Neustarts im Januar: "Yuli" (17.1.), von Icíar Bollaín ist ein "BioPic, das Grenzen sprengt" (Piffl Medien) über den kubanischen Ballett-Star Carlos Acosta. Nach Südchile und Argentinien nimmt uns Niles Atallah mit, in seinem experimentellen Film "Rey" will der französische Abenteurer Orélie-Antoine de Tounens Mitt des 19. Jahrhunderts einen Staat gründen - mit sich selbst als Oberhaupt.

Um Intrigen und Irrsinn am englischen Hof geht es in "The Favourite" (24.1.), dem neuen Film von Yórgos Lánthimos, und in "Die Frau des Nobelpreisträgers" (3.1.) von Björn Runge reisen Joan (Glenn Close) und ihr Mann, der Schriftsteller Joe Castleman (Jonathan Pryce), aus den USA nach Schweden, wo Joe mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse ihrer Ehe sichtbar. Und schließlich begleiten wir "Adam und Evelyn" (10.1.) auf einer Reise von Ostdeutschland nach Ungarn, die sie vor ungeahnte Entscheidungen stellt. Nach der Romanvorlage von Ingo Schulze entwerfen Andreas Goldstein und Jakobine Motz das Bild einer Generation in der Ausnahmesituation des Wendesommers 1989.