MEDIA geförderte Games veröffentlicht in 2018

Der aktuelle Förderaufruf für Games ist offen. Die Deadline ist am 27. Februar 2019.


"Fe" wurde von der schwedischen Firma Zoink mit MEDIA Mitteln entwickelt und von Eleectronic Arts publiziert. Der Spieler erlebt in "Fe" einen düsteren nordischen Wald mit Geheimnissen, Legenden und mystischen Kreaturen.
"Fe" wurde von der schwedischen Firma Zoink mit MEDIA Mitteln entwickelt und von Eleectronic Arts publiziert. Der Spieler erlebt in "Fe" einen düsteren nordischen Wald mit Geheimnissen, Legenden und mystischen Kreaturen.

Die MEDIA Kolleg*innen aus Großbritannien haben einen Überblick über MEDIA geförderte Games erstellt, die im vergangenen Jahr produziert wurden. Interessierte und potentielle Antragsteller können sich so einen Überblick über die Art der unterstützen narrativen Spiele aus ganz Europa verschaffen.
Der aktuelle Förderaufruf gilt für narrative Spielekonzepte, die ein Höchstmaß an Originalität versprechen, an Innovation und an kultureller Vielfalt. Eine narrative Erzählstruktur ist unverzichtbar, gleichzeitig sollen die Spiele großes Potential für die kommerzielle Auswertung auf europäischen und internationalen Märkten haben. Die Deadline ist am 27. Februar 2019.

Beantragen können unabhängige europäische Gamesfirmen, die
- seit mindestens 12 Monaten bestehen
- mindestens 50 % der Rechte am eingereichten Projekt haben
- die bereits ein Spiel entwickelt und produziert haben und anhand eines Verkaufsberichts (z.B. Sales Report aus einem App Store oder ähnliches) nachweisen können, dass es nach dem 1. Januar 2016 kommerziell ausgewertet wurde. Wichtig ist, dass auch dieses Referenzprojekt ein narratives Spiel ist.
Zwischen 10.000 und 150.000 Euro können für die Entwicklung von innovativen Spielekonzepten bis hin zum ersten spielbaren Prototypen beantragt werden.

Den Überblick über die Games Förderung und alle relevanten Materialien gibt es hier: www.creative-europe-desk.de