Neue Dachmarke EAVE IMPACT gestartet

Die Zukunft der Filmindustrie über den Tellerrand hinaus denken


(c) EAVE - European Audiovisual Entrepreneurs
(c) EAVE - European Audiovisual Entrepreneurs

Die von MEDIA geförderte Fortbildungsinitiative EAVE hat eine neue Dachmarke gegründet, die Fortbildungen jenseits der engen Grenzen von Workshops zusammenfassen soll. Unter dem Label EAVE IMPACT wird die Initiative in Zukunft innovative Vorträge, Think Tanks und Videos online anbieten.

Zur Einführung startet EAVE IMPACT in Zusammenarbeit mit Cineuropa eine neue Staffel der One-To-One-Webserie aus Gesprächen mit renommierten Filmexpert*innen. Auf dem Programm stehen in dieser Ausgabe die Finanzierungsstrukturen im audiovisuellen Sektor. In acht fünfminütigen Episoden, die wöchentlich auf Cineuropa vorgestellt werden, beleuchten Filmexpert*innen wie Petri Kemppinen (Nordisk Film & TV Fond), Yohann Comte (Charades) und Titus Kreyenberg (unafilm) in informellen Gesprächen verschiedene Standpunkte zum Thema.

Kristina Trapp, Geschäftsführerin von EAVE, erklärte zum Start der neuen Initiative: "Bei EAVE wollen wir unsere Produzent*innen und uns selbst dazu motivieren, die Komfortzone zu verlassen und sich ständig zu hinterfragen, um die Zukunft der Filmbranche aktiv mitzugestalten. Zu diesen Fragen gehört, wie man neue Formate entwickelt, die Zielgruppen klarer erfasst, neue Finanzierungs- und Vertriebsmodelle gestaltet und nicht zuletzt, wie man nachhaltige Unternehmen aufbaut".

Weitere Informationen auf eave.org