6 MEDIA Filme hoffen auf Deutsche Filmpreise 2019

Nominiert sind 6 Filme mit insgesamt 9 Nominierungen


"Of fathers and sons" von Talal Derki (c) Port auf Prince
"Of fathers and sons" von Talal Derki (c) Port auf Prince

Unter den Nominierungen zum Deutschen Filmpreis 2019 sind 6 MEDIA geförderte Filme, darunter Christian Petzolds "Transit", der in den Kategorien Bester Spielfilm und Beste Tongestaltung nominiert wurde. Mit Unterstützung von MEDIAs Selektiver Verleihförderung startete "Transit" in 29 europäischen Ländern in den Kinos. Als Bester Dokumentarfilm und in der Kategorie Bester Schnitt nominiert wurde "Of Fathers and Sons" von Talal Derki. Der Oscar-nominierte Dokumentarfilm über syrische Jugendliche, die im Bürgerkrieg aufwachsen, erhielt vom MEDIA geförderten IDFA Bertha Fund 40.000 Euro.

Die weiteren Nominierungen sind:
"Vom Lokführer, der die Liebe suchte" von Veit Helmer (Beste Kamera/Bildgestaltung)
"Hi, Ai" von Isa Willinger (Bester Dokumentarfilm)
"Trautmann" von Marcus H. Rosenmüller (Beste Filmmusik, Bestes Kostümbild)
"Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck (Bester männlicher Nebendarsteller)
Die Wahl der Preisträger findet am 3. Mai statt.

www.deutscher-filmpreis.de