Vom Bauen der Zukunft

100 Jahre Bauhaus


"Vom Bauen der Zukunft" (c) filmtank
"Vom Bauen der Zukunft" (c) filmtank

Mit ihrem Dokumentarfilm "Vom Bauen der Zukunft" legen Niels Bolbrinker und Thomas Tielsch zum 100-jährigen Jubiläum des legendären Bauhaus einen eindrucksvollen Dokumentarfilm vor: Sie beschreiben die aufregende Geschichte des Bauhaus als die Formulierung, das Scheitern und die Erneuerung einer gesellschaftlichen Utopie. Aber der Film erzählt auch von sozialen, planerischen und künstlerischen Projekten in der Gegenwart und stellt sie in den Kontext der Bauhaus-Geschichte. Nach der erfolgreichen Kino-Premiere in Hamburg läuft der Film zur Zeit auf vielen Festivals von Thessaloniki bis Neuseeland.

Von MEDIA wurde das Projekt in der Entwicklung mit 48.000 Euro im Rahmen von Slate Funding unterstützt. Regisseur und Produzent Thomas Tielsch, Filmtank: "Das Projekt war allein schon wegen der umfangreichen Recherchen sehr aufwändig in der Entwicklung. Da der Bauhaus Spirit, der Geist der Bauhaus-Ideen, sozusagen weltweit weht, fanden auch die Dreharbeiten weltweit statt. Mehrere Versuche, die Finanzierung dieses internationalen Stoffs auch international aufzustellen, scheiterten an den jeweiligen Förderinstitutionen der Partner; letztlich an deren allgemeiner Förderpraxis. MEDIA und in gewisser Weise arte waren damit die einzigen internationalen Finanzierungspartner."

Der Film ist Teil des groß angelegten Crossmedia Projekts "Bauhaus Spirit", das die Ideale und Ideen des Bauhaus in die Zukunft transportiert. So lud der Wettbewerb "Baukraft" Berliner Teenager dazu ein, mit Hilfe der "Minecraft"-Technology urbane Visionen für ungenutzte Plätze in der Berliner Gropiusstadt zu entwickeln. Weiterer Bestandteil des Projekts ist eine VR-Installation: Wer ist der Mensch im technisierten Zeitalter und welche Rolle spielen er und die ihn umgebenden Maschinen? "Das Totale Tanz Theater" verhandelt diese Frage vor dem Hintergrund der Entwicklung künstlicher Intelligenz in Form eines immersiven Virtual Reality Erlebnisses.

Vom Bauhaus gingen wichtige Impulse aus, die den Musik- und Soundbereich entscheidend beeinflussen sollten. Diese Impulse spiegelt im Rahmen des Crossmedia Projekts die "Audio.Space.Machine" wider, ein mechanistisch-digitales Klanguniversum in 12 Tracks. Es wurde soeben von der Hörspielkritik als Hörspiel des Monats Januar 2019 ausgezeichnet.

www.filmtank.de