Der kleine Spirou

Von Nicolas Bary, Barnsteiner Film, 15.11.




Basierend auf der weltberühmten Comicreihe "Spirou und Fantasio" widmet sich Nicolas Bary in der Realverfilmung "Der kleine Spirou" der Schulzeit des kleinen Helden, bevor er zum Abenteurer in Pagenuniform wurde.

Die Mutter des zwölfjährigen Spirou ist stolz auf ihren Sohn. Nach den Ferien wird auch er an eine Hotelpagenschule wechseln und damit an die langjährige Familientradition anknüpfen. Beinahe jeder in Spirous Familie arbeitete als Page. Nur Spirou will kein Hotelpage werden. Viel lieber bleibt er auf der Schule bei seinen Freunden. Und bei Suzette, in die er verliebt ist.
Um von dem vorbestimmten Weg wegzukommen, wendet sich Spirou an eine Wahrsagerin, die ihm exotische Reisen und Abenteuer verspricht. Diese Vorstellung gefällt dem Jungen schon deutlich besser als eine Karriere als Liftboy.
Spirous Großvater findet es allerdings nicht gut, dass sein Enkel abenteuerlustig ist. Ein Leben als Page bietet doch viel mehr Sicherheit, findet er! Außerdem hört man die so tollsten Geschichten, ohne selbst verreisen zu müssen. Kurzerhand besticht Spirous Großvater die Wahrsagerin bei einem zweiten Besuch Spirous, um dem Jungen eine Zukunft als Page vorherzusagen. Spirou ist enttäuscht von Opa Pepe, aber bevor er sich seinem Schicksal fügt, möchte er unbedingt noch etwas erleben.
Seine Idee für ein Abenteuer: Um Suzette für sich zu gewinnen, möchte Spirou sie auf eine "Weltreise" mitnehmen: Nicht etwa eine echte Reise um die Welt, sondern eine theatralische, fantasievolle Reise in einem Moped im Beiwagen durch Theaterkulissen! Vom Südseestrand zum Orientexpress! Seine Freunde sind von der Idee begeistert und unterstützen ihn so gut sie nur können.
Spirou beschließt, die Wahrsagerin ein drittes Mal aufzusuchen. Dieses Mal sieht sie eine Zukunft als großer Abenteurer!
Der Tag der Abreise naht. Spirou und Suzette nehmen das Moped und zeihen in die Welt der Fanta-sie! Als sich ein Rowdy aus der Schule an Spirou rächen will, kommt es sogar noch zu einer fulminan-ten Verfolgungsjagd. Spirou zieht alle Register und ist sich am Ende ganz sicher, dass er unter keinen Umständen sein Leben als Page verbringen will, sondern das eines Abenteurers!