Sternenjäger - Abenteuer Nachthimmel

Von Christian Schidlowski und Rohan Fernando, Universum Film, 14.6.




Ausgestattet mit 4K Kameratechnik und hochspezialisiertem Zeitraffer-Equipment sind fünf Kamerateams über 120.000 Kilometer gereist, um zusammen mit international renommierten Sternenfotografen unvergessliche Bilder auch noch in den entlegensten Winkeln der Welt einzufangen und uns die Schönheit des Nachthimmels zu zeigen. Die Erzählstimme von Schauspieler Rufus Beck begleitet die Zuschauer der ungewöhnlichen Dokumentation einer faszinierenden Reise in fünf Ertteile, Landschaften und Himmelsbilder, wie man sie zuvor noch nie gesehen hat.Produziert wurde "Sternenjäger - Abenteuer Nachthimmel" von Taglicht Media in Koproduktion mit ZDF/ARTE.

Der ungetrübte Blick in den Sternenhimmel ist im Zeitalter extensiver Beleuchtung nur in den entlegensten Gegenden möglich. Die international renommierten Astrofotografen zieht es an Orte, an denen das Licht unserer Zivilisation die Sterne nicht verblassen lässt: Sie gehen auf die Jagd nach Meteoritenschauern in den australischen Outbacks, sie reisen über die Ice-Road zu den Polarlichtern Nordkanadas, in die Atacama Wüste und auf die Hochebenen bis über 5000 Meter zum größten Teleskop der Welt nach Chile. Weitere Expeditionen führen sie ins winterliche Norwegen auf der Suche nach geheimnisvollen Lichtern und zur totalen Sonnenfinsternis auf die indonesischen Molukken. Auf ihren Reisen treffen die Fotografen auf die Ureinwohner der Regionen und erfahren viel über die Bedeutung des Sternenhimmels in deren Kultur, müssen aber auch immer wieder mit vielen Hindernissen und Widrigkeiten kämpfen und verbringen Nächte in der Wildnis. Belohnt werden die Sternenjäger mit unglaublich schönen Landschaften und den atemberaubenden Himmelsbildern, die sie mit ihren Kameras einfangen.

www.universumfilm.de