Hamburg Short Film Sessions

34. Internationales KurzFilmFestival Hamburg, 5. - 11. Juni 2018 / 20. Mo&Friese KinderKurzFilmFestival Hamburg, 3. - 10. Juni 2018


(c) IKFF XENIA ZARAFU
(c) IKFF XENIA ZARAFU

Im Rahmen der Fachveranstaltungsreihe "Hamburg Short Film Sessions" veranstaltet das Internationale KurzFilmFestival Hamburg in Zusammenarbeit mit Creative Europe Desk Hamburg gleich zwei spannende Veranstaltungen: Am Freitag, den 8. Juni können Interessierte an dem Panel "Do we need competition(s)?" teilnehmen, bei dem die Frage diskutiert wird, ob das Modell Wettbewerb für Festivals noch aktuell ist.

Do we need competition(s)?
Bei den meisten Festivals stehen die Wettbewerbe im Zentrum des Programms, der gesamte Kosmos eines Filmfestivals scheint sich darum zu drehen. In einem Wettbewerb zu gewinnen, ist für einen Film ein künstlerischer und in mancher Hinsicht auch ökonomischer Glücksfall. Für viele ›läuft‹ ein Film bei einem Festival eigentlich nur dann wirklich, wenn er auch im Wettbewerb um einen Preis konkurriert; Presse und Publikum konzentrieren in vielen Fällen ihr Interesse auf die ›großen‹ Wettbewerbe und die Gewinnerfilme.

Doch ist das Modell Wettbewerb noch aktuell? Wie wichtig sind Wettbewerbe für Filmschaffende und Festivals und was sind die Argumente für und gegen das Konzept Wettbewerb?

Vor dem Hintergrund der aktuellen Überlegung, den Deframed Wettbewerb in eine kuratierte Programmform ohne Wettbewerbsstruktur umzuwandeln, gibt es viele Fragen, Argumente und Gedankenspiele, mit denen sich dieses Panel beschäftigen soll. Angefangen ganz grundsätzlich bei den Implikationen einer künstlerischen Bewertung und Einstufung von Filmen, die durch einen Wettbewerb und dessen Jury zwangsweise vorgenommen wird, bis hin zu den ökonomischen Aspekten eines Wettbewerbs, die auf Seiten der Filmschaffenden und der Festivalorganisator*innen relevant sind. Inwiefern definieren sich Festivals über ihre(n) Wettbewerb(e)? Brauchen Festivals hohe Preisgelder und Qualifikationsmöglichkeiten (zum Beispiel für die Academy Awards) für ihre Gewinnerfilme, um Filmschaffende davon zu überzeugen, ihre Filme einzureichen, oder ist ein hohes Standing innerhalb der Kurzfilmszene auch ohne diese Anreize möglich? Und natürlich gibt es dann noch die Frage: Wollen Filmschaffende überhaupt in Konkurrenz zueinander stehen?
Freitag, 8. Juni |15:00-17.00 Uhr | Festivalzentrum, Lampenlager, Kaltenkircher Platz

"Short Film Festivals - Let's work together (but on what?)"
Am Samstag erarbeiten Festivalmacher dann in einem Barcamp mit dem Titel "Short Film Festivals - Let's work together (but on what?)" neue Strategien und Ideen für die Zukunft der Festivals. Hierbei geht es um aktuelle Herausforderungen in der Arbeit von Kurzfilmfestivals und wie sich Synergieeffekte in der internationalen Zusammenarbeit erzielen lassen.
Samstag, 9. Juni nachmittags im Festivalzentrum Gebäude H auf dem Postgelände Kaltenkircher Platz

festival.shortfilm.com